Affiliate Marketing – 101 Beginners Guide

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Beginner Guide Intro Picture

Ich möchte Dir hier eine kleine Einführung in die Welt des Affiliate Marketing in Form meines Beginners Guide geben.

Es gibt eine Menge zu lernen also lass uns direkt starten.

Ressourcen und Tools für Affiliate Marketing

Das Schöne an Affiliate Marketing ist das du das ganze zu 100 % von deinem Computer aus betreiben kannst.

Es spielt keine Rolle ob du in Asien Europa, Afrika, oder Amerika bist.

Wir sind sehr abhängig von den Tools und Software die uns helfen Geld zu verdienen.


Hier ist ein kleiner Überblick was du benötigst um zu starten:

#1 Du brauchst eine Zielgruppe

Wo bekommen wir die Besucher her ?

Von sogennanten Traffic Quellen (Facebook, Google, Native Ads etc). Beachte bitte, wir sprechen hier von Paid Traffic d.h. wir haben Kosten zu tragen und brauchen ein Budget.

#2 Du benötigst ein Produkt / Offer

Wir könnten direkt zum Anbieter (Merchant) gehen, allerdings macht es für Affiliates mehr Sinn sich bei einem Affiliate Netzwerk anzumelden. Der Grund dafür ist dass das Netzwerk eine größere Anzahl an Offer anbietet und wir durch testen die besten Offer finden können.

Es gibt verschiedene Arten von Offer – manchmal bekommst du eine Provision wenn der Besucher uber deinen Link ein Produkt kauft (CPS – Cost per Sale), manchmal aber auch in Lead Form (CPA – Cost per action), d.h. der Besucher gibt seine Daten irgendwo ein oder meldet sich durch deinen Affiliate Link auf einer Seite an.

#3 Du musst sehen können wer dein Produkt kauft.

Wir sprechen hier von Tracking.

Ohne Tracker würden wir nicht wissen wer unser Produkt kauft, von welchen Seiten unsere Besucher kommen etc somit wären wir nicht in der Lage unsere Kampagnen zu optimieren.

#4 Du brauchst Hosting

Es ist oft so dass wenn du den Offer von einem Affiliate Netzwerk hast möchtest du den Besucher aufwärmen bevor du ihn direkt zu dem Offer sendest.

Wir erstellen hierfür eine Landing Page in HTML/CSS und senden den Traffic direkt hier hin.

Dort fügen wir natürlich unseren Affiliate Link ein und sobald unser Besucher auf den Link klickt wird er zu dem originalen Offer weitergeleitet. Unser Tracker wird aufzeichnen, wer und wann auf unseren Link klickt.

Basierend auf diesen Kennzahlen können wir später dann unsere Kampagne optimieren.

Infografik Affiliate Marketing (Quelle: incomeboy.com)

infographic affiliate marketing beginners guide

Welche Traffic Quellen sind empfehlenswert ?

Stelle diese Frage 10 Leuten und du bekommst vermutlich 10 verschiedene Antworten. Ich kann hier nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen.

Bisher habe ich die meisten meiner Kampagnen mit PPC (Bing), PPV und Native Ads gestartet und kann Dir die Folgenden Quellen empfehlen

PPC (Pay per Click) – Ich nutze nur Bing. Bing ist wesentlich Affiliate freundlicher wie Google Adwords.

Klar, du hast etwas weniger Volumen, wenn du aber Kampagnen in den USA, Mexiko oder Kanada hast, brauchst du Dir darüber keine Sorgen machen.

Für Kampagnen in Europa musst Du Dich leider mit weniger Volumen zufrieden geben. Erinnerst Du Dich an meinen Beitrag über Skalieren ? Dort habe ich diese Problematik angesprochen.

Du wirst mit wenig Volumen sehr schwierig eine Monster Kampagne basteln bei der Du täglich mehrere 1000€ investieren kannst.

PPV (Pay per View) – Ich habe super Erfahrungen mit Propel Media und 50onRed gemacht. PPV Traffic sind in der Regel Pop ups.

Ich weiss was du jetzt denkst – “Wie kann man den Geld verdienen durch Pop Ups, da klickt doch kein Mensch drauf ?

Falsch – Ich hatte meine besten Kampagnen mit 4-stelligen Beträgen Umsatz pro Tag mit PPV Traffic.

Wenn du eine starke Landing Page hast und die Anzeige Zielgruppen gerecht schaltest, kannst du sehr viel Geld mit Pop Ups machen.

Native AdsRevcontent ist hier meine erste Wahl. Native Ads sind Anzeigeblöcke die aussehen wie ein Link zu einem Artikel, der Besucher wird also erst auf den zweiten Blick merken dass es sich hierbei um eine Anzeige handelt.

Folglich sind die CTR’s (Click through Rates) sehr hoch, da die Headlines meistens sehr catchy und stark sind.

Native Ads Beispiel Bild.de

 


Welche Affiliate Netzwerke sind zu empfehlen ?

International habe ich mit den Folgenden gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht

A4D
MaxBounty
Peerfly
Adsimilis
Clickbank

In Deutschland

Digistore24
Awin
Adcell
Affilinet

Das richtige Hosting

Für Deine Landing Pages und Tracker (es sei denn du entscheidest Dich für eine Cloud-basierende Lösung wie Ausbringe, Voluum oder Thrive) benötigst du einen Server.

Ich empfehle Dir mit einem VPS Server zu starten, Shared Hosting geht am Anfang auch, allerdings teilst Du Dir den Server in diesen Fällen mit vielen anderen Leuten was sich negativ auf die Performance deiner Landing Page auswirken kann.

Denke daran, die Ladezeit deiner Landing Page ist sehr wichtig und sollte maximal 1 – 1,5 Sekunden betragen.

Tip #1: Den Speed Deiner Landing Page kannst Du bei GMetrix oder Pingdom testen.

VPS: Digital Ocean (Erhalte 10$ Gutschein durch Referral Link) oder Liquid Web
Shared Hosting: Bluehost

Tip #2: Ich benutze dieses Monitoring Tool dass mich benachrichtigt wenn der Server down ist oder sonstige Probleme auftreten.

Welchen Tracker soll ich verwenden ?

Starte keine Kampagne ohne soliden Tracker.

Voluum: Der momentan beliebteste Tracker in der Affiliate Marketing Szene. Super schnell und Cloud basiert, dass heisst du brauchst keinen extra Server. Der Nachteil: monatliche Kosten von 99$

Picture for Voluum Tracker

 

 

 

 

 

 

Adsbridge: Ebenfalls Cloud basierend – das Starter Paket (die ersten 30 Tage sind kostenlos) ist super günstig und perfekt wenn du mit Affiliate Marketing gerade erst startest. Meine Empfehlung für Anfänger.

Screenshot of Adsbridge Tracker

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt ausserdem noch Funnelflux, Thrive, CPV Lab und Prosper, allerdings habe ich keinen dieser Tracker bisher getestet.

Outsourcing

Brauchst du Hilfe bei der Landing Page oder einen Banner zu designen ? Dann solltest Du dir virtuell Hilfe holen.

Upwork – Meine erste Wahl für alle Jobs die ich nicht selber machen will.

Fiverr – Sehr gut für kleinere einmalige Jobs die schnell erledigt werden müssen

Weitere Tools und Software

Shutterstock – Für hoch qualitative Bilder

Bücherempfehlungen

Wenn du regelmässig weitere Tips erhalten willst, dann melde Dich bei meinem Newsletter an (kostenlos).

Mehr Tips per Email erhalten!
We respect your privacy.

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin