Produktivität Steigern Mit Der 30-Minuten Methode

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Logo für 30 Minuten Methode Post

Die meisten Menschen unterschätzen was sie innerhalb von nur 30 Minuten erreichen können wenn sie Ihren kompletten Fokus auf nur eine Sache richten.

Stelle Dir vor Du könntest deine Produktivität steigern mit Faktor 3.

Was würdest du tun ?

Fühlst Du dich ein wenig überfordert von den vielen Dingen auf deiner To-Do Liste ?

Ich liebe es den eigenen Workflow zu optimieren und effektiver Dinge zu erledigen.

Die 30 Minuten Methode habe ich vor ca. einem Jahr entdeckt und sie mir zu meinem eigenen Nutzen gemacht. Das Beste ist – Sie kommt komplett ohne Software aus und ist verdammt einfach.

Probier es mal aus für eine Woche und sieh deiner To-Do Liste beim schrumpfen und deinem Bank Konto beim wachsen zu.

Die 30 Minuten Methode

Schritt 1: Notiere alle Deiner Aufgaben für den Tag

Im Idealfall hast du schon einen Task Manager mit dem du alle Aufgaben für den Tag auflisten kannst. Ich benutze Omnifocus.

Der erste Schritt am Morgen oder in der Nacht davor ist, alle Aufgaben zu sammeln die wir für den Tag geplant haben. Es ist sehr wichtig Tag für Tag zu planen da unsere Prioritäten sich ständig ändern.

Wenn du generell eher nicht so produktiv bist, dann empfehle ich halte es eher einfach am Anfang und fokussiere Dich auf 3 Aufgaben.

Damit verhinderst Du dieses Gefühl überfordert zu sein wenn die Liste zu lange ist.

Sobald Du die drei Aufgaben erledigt hast, fügst du weitere hinzu.

Ich nehme mir vor in der Regel 6 Aufgaben zu erledigen pro Tag.

Die Aufgaben müssen spezifisch sein. „Einen Job finden“ ist zu allgemein. Wir brechen es herunter in: 10 potentielle Jobs auf monster.de finden, Anschreiben für Job, Bewerbungen abschicken usw.

Hier ist mal ein Beispiel

  • Blog-Post schreiben – 30 Minuten (Work)
  • Facebook Ads hochladen für Gaming Offer (Work)
  • 30 Minuten lesen (Personal)
  • Virtual Assistant interviewen auf Elance (Work)
  • Affiliate Manager anrufen um höheren Payout zu verhandeln (Work)
  • Flüge und Hotel buchen für Kurz-Trip (Personal)

Als nächstes sortieren wir diese nach Wichtigkeit.

Wann ist ein Task wichtig ? Es ist eine Kombination aus wie wichtig die Aufgabe ist und die Fälligkeit, also bis wann sie erledigt sein muss.

Wenn ich also die oben genannten Aufgaben sortiere kommt das dabei heraus:

  • Facebook Ads hochladen für Gaming Offer (Work)
  • AM anrufen um höheren Payout zu verhandeln (Work)
  • Virtual Assistant interviewen auf Elance (Work)
  • Blog-Post schreiben – 30 Minuten (Work)
  • Flüge und Hotel buchen für Kurz-Trip (Personal)
  • 30 Minuten lesen (Personal)

Schritt 2: Tracke Deinen Progress

Nun teilen wir unseren Arbeitstag in 30 Minuten Abschnitte ein und tracken was wir in jedem Abschnitt erledigt haben. Ich benutze dafür ein Spreadsheet mit Google docs.

Ich liebe es in 30 Minuten Abschnitten zu arbeiten da ich immer 25 Minuten fokussiert arbeite und die restlichen 5 Minuten sind Mini-Pausen. Nach 4 Sessions nehm ich eine 30 Minuten Pause um zu relaxen.

Ich erstelle für jeden Monat ein File bei dem ich tracke was ich erledigt habe.

Schritt 3: Reflection

Am Ende des Tages schaue ich auf mein Spreadsheet und schau mir nochmal an was ich alles erledigt habe.

Habe ich zuviele Pausen gemacht ? Hab ich genug Pausen gemacht ? Gibt es etwas das ich morgen besser machen kann ?

Keine Sorge wenn Du am Anfang merkst dass dein Tag weit davon abgewichen ist wie Du es Dir eigentlich vorgestellt hast.

Die Idee des ganzen ist, jeden Tag ein wenig besser zu werden.

Warum ich diese Methode liebe

Momentum – wenn ich Aufgaben erledige und diese tracke fühle ich mich sehr gut. Es ist eine gute Portion Dopamin die mein Körper dabei produziert und ich möchte noch mehr Aufgaben erledigen.

Effektiver – Wenn ich konstant 25 Minuten arbeite weiss ich genau wieviel ich erledigen kann. Ich verschwende kaum Zeit mit Social Media oder sonstigen Seiten im Internet.

Nützliches Datenarchiv – Weisst du noch was du den Montag vor 5 Wochen gemacht hast ? Ich muss einfach nur auf mein Spreadsheet schauen und sehe genau was ich an diesem Tag erledigt habe.

Wichtige Konzepte um deine Produktivität mit Faktor 3 zu steigern.

Sei ehrlich zu Dir selbst – Wenn du 8 Stunden am Tag auf Facebook verschwendest, schreib es auf. Der erste Schritt sich zu verbessern ist zu anerkennen dass es da ein Problem gibt.

Fokussiere auf Progress – Du hast deinen ersten Tag nun getrackt und hast herausgefunden dass du nur 2 Stunden fokussiert gearbeitet hast ? Kein Problem.

Morgen versucht du 2 ½ Stunden zu schaffen. Selbstdisziplin ist wie ein Muskel der langsam wächst.

Wenn du gerade mit Bodybuilding anfängst solltest du vielleicht auch nicht gleich mit dem Workout Prorgramm von Arnie anfangen.

Sei konstant – tracke jeden Tag. Du wirst überrascht sein, wie unterschiedlich Tag 1 und Tag 60 aussehen werden.

Ich hoffe Dir hat dieser Artikel gefallen. Probier es doch mal aus und erzähl mir wie es gelaufen ist in den Kommentaren unten.

Weitere empfehlenswerte Artikel zum Thema Produktivität

12 Tipps der Huffingpost

22 Tips von Thomas Mangold

Mehr Tips per Email erhalten!
We respect your privacy.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Leave a Reply